Seminare - Angebote


LEHRGANG zum FAMILIENCOACH  (Sept 2018- Juni 2019)

Beschreibung:
            
Bei der Beratung, Begleitung und Betreuung von Familien in psychosozialen Notlagen oder in permanenten Problemsituationen (z. B. sog. Multiproblemfamilien) werden die helfenden Akteure vor komplexe Herausforderungen gestellt: Möglicherweise sind sie direkt in der Lebenswelt der Familie tätig und erleben damit Problemstellungen ungefiltert, häufig sind sie im Rahmen der Kinder- und Jugendhilfe tätig und arbeiten mit unfreiwilligen KlientInnen: Dadurch stellen sich viele Fragen: Wie kann in einem solchen Rahmen das Kindeswohl sichergestellt werden? Wie gewinnen wir Eltern zur Kooperation? Wie können die Ressourcen der Familie aktiviert und schwierige Situationen gemeistert werden?

Diese Fortbildung/Ausbildung richtet sich an Menschen, die in verschiedenen Kontexten Familien begleiten. Dies kann sowohl aufsuchend (flexible Hilfe, ambulante Betreuung) als auch im Rahmen einer Beratungsstelle (Familienberatung) oder im stationären Setting (Arbeit mit dem Herkunftssystem) sein. Im Lehrgang werden aus unterschiedlichen „Disziplinen“ wichtige und hilfreiche Werkzeuge und Techniken kennengelernt, erarbeitet und erprobt.


Die Inhalte der 6 Module im Lehrgang bilden:

• Systemische und familientherapeutische Zugänge und Arbeitsmethodik,
• Grundlagen der Entwicklungspsychologie, Bindungsdynamik und Traumaverständnis
• Ressourcen- und resilienzorientierte Interventionsformen
• Überblick über den rechtlichen Rahmen und Aspekte des Kinderschutzes.


Referentinnen: Tobias von der Recke, Thomas Kämpfer, Gisela Schwarz, Kornelia Kofler, Anton Magometschnigg, Karl Heinz Pleyer, Petra Birchbaumer, Martin Stoppel

Dipl.-Psych. Thomas Kämpfer:     Bindung und Bindungsunsicherheit
12.10.18 - 13.10.18
Klagenfurt, Schloss Krastowitz
   
weitere Infos auf:   www.vpa.at

PAUL WATZLAWICK PROJEKTTAGE VILLACH

Wie wirklich ist die Wirklichkeit ?

Lesung, Workshops, Eröffnungsfeierlichkeit rund um den Paul Watzlawick Begegnungsraum
22./23. November 2018 im Peraugymnasium

Veranstalter: Paul Watzlawick Gesellschaft


Die moderne Forschung zeigt: Unsere Beobachtung verändert das, was wir sehen. In den Experimenten der Quantenphysik entsteht Realität erst durch Messung. Zudem sind Teilchen über große Distanz auf unvorstellbare Art verbunden. Und auch das menschliche Gehirn kann nicht nur die Wahrnehmung der Realität, sondern auch die Realität selbst beeinflussen. Die Kommunikation beeinflusst die Wirklichkeit ebenso wie die Wahrnehmungsperspektive, die Bewertung, unsere Einstellungen, Vorannahmen …


Die PAUL WATZLAWICK GESELLSCHAFT möchte das geistige Erbe Paul Watzlawicks lebendig halten und Bezüge zu aktuellen Entwicklungen und Fragen herstellen. Daher laden wir alle Interessierten – Schüler_innen, Eltern – zu den Paul-Watzlawick-Projekttagen ins Peraugymnasium ein.
 Informationen unter: www.paulwatzlawickgesellschaft.at